Potenzmittel Cialis

By | 02. 03. 2017

Nach Viagra auf dem Markt erschien, entschieden sich die Wissenschaftler nicht zu stoppen. Danach kamen noch der Wirkstoff Sildenafil und Tadalafi. Beide enthalten den Enzymhemmer PDE-5. Hier ist der PDE 5-Enzym für Erektion zuständig, da sonst es kann zur Dauererektion bei Männern bringen.

Nichtsdestoweniger, kann dieses Ferment sich darum sorgen, dass es überhaupt nicht geschah. Es sprechen wir von der erektilen Dysfunktion - Impotenz. Allerdings kann Tadalafil mehr als nur Potenz zurückgeben.

Hilfe bei benigne Prostatahyperplasie

Es ist eine gutartige Vergrößerung der Prostata, die für Männer einige Folgen hat. Je nach Stadium, kann dies bedeuten, dass es eine erhöhte Harndrang aber die Blase nicht richtig gereinigt werden. Eine solche Notwendigkeit zu urinieren kann nicht kontrolliert werden, und deshalb solle man das Bedürfnis, die Toilette zu benutzen.

In schlimmen Fällen kann es sogar zu der Tatsache führen, dass alle Blase nicht mehr entleert werden. Bisher wurde für diese vergrößerte Prostata eine Operation immer notwendig. Dies beseitigt die aber gutartige proliferative Gewebe und gleichzeitig ganz gewöhnliche Blasenentleerung war wieder möglich. Jetzt in einigen Fällen können Sie Cialis verwenden und eine Operation wird unnötig.

Cialis Therapie

Ein weiterer wichtiger Unterschied gegenüber Sildenafil oder Vardenafil ist auch Cialis in Dosis von 5 mg pro Tag. So ist der Wirkstoff ständig anwesend. Dies bedeutet, dass man spontanen Sex haben kann, ohne die Notwendigkeit der Verwendung von Tabletten. Dennoch ist dies bei einer niedrigen Dosis nur möglich, und auch nicht für alle Männer. Man soll alles mit dem Arzt besprechen, um die beste Lösung zu finden. Darüber hinaus erhöht Cialis Potenz nicht, sondern hilft es wieder auslösen, damit der ganz normale Geschlechtsakt geschehen konnte.

Längere Wirkungsdauer wie andere Potenzmittel

So ist die Wirkdauer von Cialis, als bei anderen Potenzmitteln länger, also darf man nicht oft es einnehmen. Natürlich, kann man während der Handlung bis zu mehreren sexuellen Geschlechtsverkehr haben, aber wenn auch Partner diesen Wunsch hat. Bei Cialis nimmt der Wunsch nicht zu, sowie es wird die Stimulierung gefordert. Es können die Küsse, der Liebkosung oder das Präludium sein.

Es ist einfach nur ein Mittel, das dabei hilft, dass es wieder zum Geschlechtsverkehr kommen kann, allerdings nicht zwingend muss. Auch haben Männer festgestellt, dass die Erektion länger anhält, bis es dann zum Samenerguss gekommen ist. Dies wird wahrscheinlich viele Frauen freuen, denn so haben diese dann indirekt auch etwas von diesem Potenzmittel. Zumindest langen und guten Geschlechtsverkehr.

Es ist einfach das Mittel, das hilft Sex wieder zu haben. Männer fanden auch, dass die Erektion länger ist, und bis zur Ejakulation wird nicht passieren. Über solchen langen und erfolgreichen Geschlechtsakt freuen sich viele Frauen.

Nebenwirkungen von Cialis

Jedes Medikament kann Nebenwirkungen haben. Dazu zählen beispielsweise kardiovaskuläre Erkrankungen oder Hörsturz und Muskelschmerzen. Kann das Rauschen in den Ohren, Kopfschmerzen und Verdauungsprobleme zu erzeugen. In einigen Fällen kommt Dauererektionen. Aber auch können Nebenwirkungen nicht auftreten. In der Regel verschwinden diese Symptome schnell.

Deshalb, bevor Сialis zu einnehmen, soll man beim Arzt zu konsultieren. Nur wenn er feststellt, dass der Patient gesund ist, kann er das Medikament einnehmen.

Wirkdauer

Wirkung von Cialis beginnt ungefähr eine Stunde nach der Einnahme. Trotzdem kann es bis sechs Stunden in einzelnen Fällen nehmen, bis der Effekt endlich treten wird. Wirkdauer von Cialis bis zu 36 Stunden, was dazu seinerseits bringt, dass man Cialis nicht oft einnehmen darf.

Mehr zu diesem Thema hier im Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *